.00

Design

Design ist noch Neuland für mich, aber ich habe großen Gefallen daran gefunden. Grafikdesign war immer ein künstlerischer Bereich, der mich faszinierte. Allerdings bin ich nie aktiv an das Thema Design gegangen, weil ich mit Adobe Illustrator auf dem Kriegsfuß stehe. Adobe Photoshop ist relativ bequem zu nutzen, aber Adobe Illustrator ist nicht gerade User friendly.

Affinity Designer ist die Lösung

Mit Affinity Designer hat sich das alles geändert. Das Grafikprogramm ist fantastisch. Die Bedienung ist wesentlich intuitiver als bei dem anderen Programm. Damit erledige ich alle Designs: sei es, wenn ich Logos erstelle oder Grafiken für Shirtdesigns oder einfach nur ein Preisetikett. Mit dem Affinity Designer geht das richtig gut.

Design ist ein breitgefächertes Gebiet. Für mich bedeutet Design, das etwas optisch ansprechend ausschaut und für die große Personenmenge einen Nutzen hat. Und da ist es für mich wie Kunst, denn dort muss es für mich auch visuell gut ausschauen.

Meine Design Schwerpunkte

An Designs habe ich folgende Schwerpunkte:

  • Kartendesign mit eigenen Illustrationen und Zeichnungen
  • Geschenkverpackungsdesign
  • Logodesigns
  • Shirtdesigns

Ich habe bereits einige Logos für Kunden gestaltet, doch leider erfolgte das nicht direkt beim Endkunden, sondern in Zusammenarbeit mit einer Werbeagentur in Recklinghausen. Auch eine Verpackung durfte ich bereits entwerfen. Da dies ein Auftrag für indirekte Kunden waren, kann ich diese leider hier nicht zeigen. Wenn die Zeit es zulässt, werde ich selbst ein paar Mockups machen, die ich hier dann zeigen kann.

Kartendesigner

Als Kartendesigner möchte ich nicht nur Geburtstagskarten entwerfen, sondern auch andere Grußkarten. Es gibt so viele Anlässe in einem Leben, das mit einer Karte und einer persönlichen Nachricht bemerkenswerter gemacht werden kann.

Anti-Mode mit STOOPID

Einen ganz besonderen Augenmerk lege ich auf ein persönliches Projekt, das ich mit einem weiteren kreativen Kopf bewerkstellig habe. Jonas Marr und ich haben eine Anti-Mode erschaffen, die sich auch noch passend nennt: STOOPID. Was macht STOOPID aus? Es geht darum, dass wir einige Modetrends verarschen. Schluss mit kitschiger Mode, die einfach nur affig ist. Wir wollen mit STOOPID eine Mode erschaffen, die gegen den Trend geht. Leider mussten wir das Projekt pausieren, da wir Kundenaufträge bearbeiten müssen.

Wo du noch meine Designs findest

Gerne würde ich alles selbst machen können. Ich finde es schön, wenn ich in alle Prozesse involviert bin. Leider fehlt mir für Kunst Merchandising das passende Equipment, sodass ich sie auf POD Anbieter auslagere.

Diese übernehmen dann das Drucken auf Tassen, Shirts oder andere Kunst Merchandise. In diesem Beitrag habe ich alle aufgelistet: Wie du als Künstler passiv Geld verdienen kannst.