Inhaltsverzeichnis

Gouache für Mangas Zeichnungen

Nun, was bedeutet dieses ausländisch klingende Wort? Als ich das erste Mal auf Gouache gestoßen war, war dies meine erste Reaktion. Es kommt aus dem französischem und wird GU-ASCH ausgesprochen. Relativ simple, oder? Ich war eigentlich auf der Suche nach Aquarell-Tutorials, als ich über Gouache gestolpert bin und als ich dann sah, welch unglaublich schöne Bilder man damit machen kann, war ich hellauf begeistert. Natürlich trifft diese Aussage auch auf viele andere Medien zu, aber ich als großer Disney-Fan hatte die besonderen Eigenschaften des Mediums gesehen und war natürlich hin und weg. Die Bilder sahen aus wie die damaligen Illustrationen aus den Disney Studios. Und ich wollte das auch für meine Mangas Zeichnungen haben.

Aber zurück zu der ursprünglichen Frage: Was ist Gouache?

Die Besonderheiten von Gouache

Gouache* ist ein eher unbekanntes Medium, habe ich das Gefühl. Man sagt gerne, hätten Aquarell und Acryl ein Kind, dann wäre es Gouache. Mit diesem Medium kann man sehr vielseitig arbeiten: entweder aquarellmäßig mit Wasser verdünnt oder aber wie Acryl einfach dick auftragen. Allerdings kann man hier nicht zu dick auftragen. Denn wenn es trocknet, kann es passieren, dass die Fläche Risse bekommt.

Wenn das Medium trocknet, dann sieht die Farbe matt und samtig aus. Es ist wirklich interessant. Es ist ein wasserlösliches Medium, d.h. wenn die Farbe einmal trocknet, kann man es sehr leicht mit Wasser reaktivieren. Manche sagen auch, dass Gouache ein deckendes Aquarell ist.

Für meine ersten Gouache- Versuche habe ich mir Gouache von Nevskaya Palitra „Master Class Qualität“ geholt. Es sind 16 x 20 ml Näpfchen drin und hatte auf Amazon sehr gute Bewertungen erhalten.

Außerdem fand ich, dass man es mit 16 € ruhig ausprobieren kann. Und ich kann dieses Produkt vorbehaltslos weiterempfehlen. Es war sehr schwer, die Näpfchen zu öffnen, aber es lohnt sich. Ich nutze die Farbe eher wie Aquarell und verdünne es ein wenig. Ich möchte die deckende Wirkung von Gouache nämlich aufrecht erhalten. An Aquarell hat es mich manchmal gestört, dass ich nicht so gut deckend malen konnte, aber mit Gouache gehört das nun der Vergangenheit an. Vorrangig möchte ich Gouache für meine Mangas Zeichnungen zu benutzen.

Meine Bewertung für Gouache

Die Farben haben eine gute Leuchtkraft und was mich persönlich sehr begeistert: wenn ich das Braun ein wenig verdünne, erhalte ich eine schöne Hautfarbe. Ich hatte schon immer Probleme gehabt, eines zu mischen. Zuerst war ich nicht so begeistert, so viele Brauntöne zu haben (3 Stück an der Zahl), aber sie sind super. Alle drei Brauntöne nutze ich, um Hautfarben zu malen. Für meine Mangas Zeichnungen kommen die bestimmt gut.

Die Näpfchen sind sehr sehr ergiebig. Ich schätze, bei meiner Arbeitsweise werde ich sehr lange mit den Farben auskommen.

Man sollte sich nicht verunsichern lassen, wenn man liest, dass viele dieses Medium für ihre Kinder zum Malen holen. Hobbykünstler können damit sehr wohl schöne Bilder kreieren.

In der Packung sind folgende Farben vertreten:

  • Prussian Blue
  • Zink White 2x
  • Lamp Black
  • Ultramarine
  • Green deep
  • Bright green
  • Yellow light
  • red
  • carmine
  • Violet light
  • Lemon
  • Red ocre
  • Burnt sienna
  • Burnt umber
  • gold ocre
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Christina

Traditionelle Zeichnerin aus dem Pott mit einem Faible für Papierwaren

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.